Springe zum Inhalt

Kirche mal anders, zum Beispiel als Morgenandacht im Düsseldorfer Volksgarten mit Lars Schütt und seinem Hund Hoffmann. Eine Woche lang lädt der evangelische Pfarrer zu einem Spaziergang mit Meditation in den Park. Düsseldogs-Herausgeberin Claudia Hötzendorfer begleitete mit Redaktionshündin Laika die kleine Gruppe, die sich zu so früher Stunde auf den Weg gemacht hat, etwas anders in den Tag zu starten.  

Eine Woche lang lädt Pfarrer Lars Schütt zur Morgenandacht im Volksgarten ein. Mit von der Partie ist sein Hund Hoffmann. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Morgenandacht mit Hoffmann im Volksgarten"

Ein 1000 Meter langer Ponton mit der ersten schwimmender Hundewiese weltweit, hat für drei Tage am Düsseldorfer Rheinufer festgemacht. Zur Eröffnung schaute Daniela Katzenberger vorbei und sorgte für den erhofften Medienrummel. Der Veranstalter, ein Onlinehändler für Tierfutter und -bedarf, feiert mit dieser außergewöhnlichen Aktion sein 20-jähriges Bestehen und dem hehren Ziel, auf mangelnde Auslaufflächen aufmerksam zu machen. Ob eine Mini-Verkaufsmesse auf engstem Raum da die optimale Umsetzung darstellt, darf allerdings bezweifelt werden.

Daniela Katzenberger eröffnete am Freitagvormittag die "schwimmende Hundewiese" in Düsseldorf - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Daniela Katzenberger eröffnet schwimmende Hundewiese in Düsseldorf"

Zwei Tage lang dreht sich auf dem Böhler-Areal in Düsseldorf wieder alles rund um Hund, Katze, Hamster & Co. Die Messe Faszination Heimtierwelt geht bereits in die dritte Auflage und expandiert. „Wir werden neben der Endverbrauchermesse in der voll klimatisierten Alten Schmiedehalle, erstmals auch eine rund 600 Quadratmeter große Extrafläche für Fachbesucher anbieten“, erklärt Veranstaltungsleiter Stephan Schlüter,

Zum dritten Mal öffnet die Messe "Faszination Heimtierwelt" Ende Juni ihre Pforten in Düsseldorf. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Fazination Heimtierwelt am 29. und 30. Juni in Düsseldorf"

Sie sorgen für Erheiterung, Verwunderung und mitunter auch für reichlich Unmut: Gänse. Regelmäßig legen sie bei ihren Familienausflügen den Verkehr an Knotenpunkten in der Landeshauptstadt lahm, verschmutzen mit ihren Hinterlassenschaften Grünflächen und Parkanlagen. Die Population der Nil- und Kanadagänse in Düsseldorf scheint jedes Jahr größer zu werden, nicht zuletzt auch durch Bürger, die das Federvieh täglich mit Futter versorgen. Dem versucht die Stadtverwaltung nun mit einer Aufklärungskampagne entgegenzuwirken.

Gänseinvasion im Ständehauspark. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Aufklärungskampagne: „Bitte nicht füttern – Ich suche mein Futter selbst“"

Weihnachten – das Fest der Liebe, der Familie und der Geschenke. Besonders den Kindern möchten Eltern an den Festtagen gerne langgehegte Wünsche erfüllen. Da kann schon einmal ein Kaninchen oder ein Kätzchen unter dem Baum sitzen. Was in den ersten Tagen noch „süß“ und „niedlich“ war, wird schnell anstrengend und lästig, wenn die erste Euphorie verflogen ist. Nicht selten lautet dann die neue Adresse von Bello, Mietze & Co: Tierheim!

Ein starkes Team: Die ehrenamtlichen Helfer im Tierheim Düsseldorf treffen sich regelmäßig mit Trainerin Annette Grisorio (4. v. r.) zur Gassi-Runde. Auch an Weihnachten sind sie für ihre Schützlinge da. - Foto: J. Michaelis

...weiterlesen "Tierheimgeschichten: Weihnachten im Tierheim Düsseldorf"

Tierisch was los, war am Wochenende auf der Galopprennbahn in Grafenberg. Rund 9.000 Besucher und ca. 3.500 Vierbeiner kamen am Sonntag zum 7. Dog Event.
Auf dem Geläuf, das sonst für Pferde Sieg und Platzierungen bedeutet, gab Tom Daume einen Einblick in seine Arbeit mit Hütehunden. Auch Dog-Frisbee-Profis und die tanzenden TippTappDogs zeigten dem staunenden Publikum ihr Können.

Auf dem Geläuf zeigten Dog-Frisbee-Profis ihr Können. - Foto: C. Hötzendorfer

...weiterlesen "7. Dog Event auf der Düsseldorfer Galopprennbahn"

Seit Wochen knacken die Thermometer regelmäßig die 30°C und wie es aussieht, hält die Hitze auch im August noch weiter an. Das Herumtollen am Strand oder auf der Wiese mit Artgenossen, Spaziergänge in der prallen Sonne oder zu ausgiebiges Sonnenbaden können in diesem Tagen schnell dazu führen, dass Hunde sich überanstrengen oder einen Hitzschlag erleiden. Doch wie erkennt man, dass ein Hitzschlag vorliegt und wie verhält man sich im Notfall richtig? Dr. Jutta Ziegler gibt wertvolle Tipps.

Bei Verdacht auf Hitzschlag ist umsichtiges und schnelles Handeln lebensrettend. - Foto: Y. Jacob

...weiterlesen "Hitzeschlag! Richtig handeln im Notfall"

Die Hitzewelle rollt gerade über das ganze Land und bringt Temperaturen über 30°C. Hundstage! Gemeint ist die Zeit zwischen dem 22. Juli und 23. August, in der die Sommerhitze ihren Höhepunkt erreicht. Klar, dass nicht nur Zweibeiner in diesen Wochen gern mal ins kühle Nass springen. Am Rheinufer und vielen anderen Flüssen oder Seen der Region planschen auch die Vierbeiner. Doch Vorsicht, das Schwimmen kann für Mensch und Tier schnell gefährlich werden.

Der Sprung ins kühle Nass kann schnell gefährlich werden. - Foto: H. Ritterbach

...weiterlesen "Sommer, Sonne – Hundstage"