Springe zum Inhalt

Der Große Henkel-Preis der Diana zieht jedes Jahr Tausende auf die Galopprennbahn in Grafenberg. Im letzten Jahr waren es laut Peter Endres, Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, rund 20.000 Zuschauer. Für den zum 14. Mal ausgetragenen Henkel-Preis ist am Sonntagnachmittag ideales Sommerwetter. Neun Rennen werden auf der bis zu 2.200 Meter langen Strecke ausgetragen. Dabei ist der Preis der Diana, benannt nach der Göttin der Jagd, bei dem ausschließlich dreijährige Stuten an den Start gehen, mit 500.000 Euro das höchst dotierte Stutenrennen Deutschlands. 14 Jockeys werden mit ihren Pferden dabei um Platz und Sieg kämpfen. 

Der Große Henkel-Preis der Diana ist Deutschlands höchst dotiertes Stutenrennen. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "„Großer Henkel-Preis der Diana“ auf Düsseldorfer Galopprennbahn"

Im kanadischen British Columbia wird ein einzigartiger Rückzugsort für Wale im Stammesgebiet der Gitga‘at First Nation bedroht. Ein Unternehmen will durch dieses in der Hartley Bay gelegene Biotop eine Route für Supertanker mit Flüssiggas einrichten, die das Leben der Wale massiv beeinträchtigen würde. Die Journalistin Mirjam Leuze hat für ihren Dokumentarfilm The Whale & The Raven ein Walforscher-Team bei ihrer Arbeit beobachtet. Düsseldogs sprach mit der Regisseurin über Schwierigkeiten beim Dreh in Kanada und den neusten Stand der geplanten Tanker-Route.

Die Hartley-Bay im kanadischen British Columbia ist ein einzigartiger Rückzugsort für Orcas, Finn- und Buckelwale. - Foto: Busse/Halberschmidt
...weiterlesen "Regisseurin Mirjam Leuze stellt ihren Film „The Whale & The Raven“ in Düsseldorf vor"

Kirche mal anders, zum Beispiel als Morgenandacht im Düsseldorfer Volksgarten mit Lars Schütt und seinem Hund Hoffmann. Eine Woche lang lädt der evangelische Pfarrer zu einem Spaziergang mit Meditation in den Park. Düsseldogs-Herausgeberin Claudia Hötzendorfer begleitete mit Redaktionshündin Laika die kleine Gruppe, die sich zu so früher Stunde auf den Weg gemacht hat, etwas anders in den Tag zu starten.  

Eine Woche lang lädt Pfarrer Lars Schütt zur Morgenandacht im Volksgarten ein. Mit von der Partie ist sein Hund Hoffmann. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Morgenandacht mit Hoffmann im Volksgarten"

Ein 1000 Meter langer Ponton mit der ersten schwimmender Hundewiese weltweit, hat für drei Tage am Düsseldorfer Rheinufer festgemacht. Zur Eröffnung schaute Daniela Katzenberger vorbei und sorgte für den erhofften Medienrummel. Der Veranstalter, ein Onlinehändler für Tierfutter und -bedarf, feiert mit dieser außergewöhnlichen Aktion sein 20-jähriges Bestehen und dem hehren Ziel, auf mangelnde Auslaufflächen aufmerksam zu machen. Ob eine Mini-Verkaufsmesse auf engstem Raum da die optimale Umsetzung darstellt, darf allerdings bezweifelt werden.

Daniela Katzenberger eröffnete am Freitagvormittag die "schwimmende Hundewiese" in Düsseldorf - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Daniela Katzenberger eröffnet schwimmende Hundewiese in Düsseldorf"

Zwei Tage lang dreht sich auf dem Böhler-Areal in Düsseldorf wieder alles rund um Hund, Katze, Hamster & Co. Die Messe Faszination Heimtierwelt geht bereits in die dritte Auflage und expandiert. „Wir werden neben der Endverbrauchermesse in der voll klimatisierten Alten Schmiedehalle, erstmals auch eine rund 600 Quadratmeter große Extrafläche für Fachbesucher anbieten“, erklärt Veranstaltungsleiter Stephan Schlüter,

Zum dritten Mal öffnet die Messe "Faszination Heimtierwelt" Ende Juni ihre Pforten in Düsseldorf. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Fazination Heimtierwelt am 29. und 30. Juni in Düsseldorf"

Sie sorgen für Erheiterung, Verwunderung und mitunter auch für reichlich Unmut: Gänse. Regelmäßig legen sie bei ihren Familienausflügen den Verkehr an Knotenpunkten in der Landeshauptstadt lahm, verschmutzen mit ihren Hinterlassenschaften Grünflächen und Parkanlagen. Die Population der Nil- und Kanadagänse in Düsseldorf scheint jedes Jahr größer zu werden, nicht zuletzt auch durch Bürger, die das Federvieh täglich mit Futter versorgen. Dem versucht die Stadtverwaltung nun mit einer Aufklärungskampagne entgegenzuwirken.

Gänseinvasion im Ständehauspark. - Foto: C. Hötzendorfer
...weiterlesen "Aufklärungskampagne: „Bitte nicht füttern – Ich suche mein Futter selbst“"

Gerade ist die Kamera optimal eingestellt, und schon hoppelt, schwimmt oder fliegt das begehrte Tiermotiv aus dem Bild. Jeder kennt sicher solche Momente und hat sich bestimmt geärgert, wenn Hund, Hamster oder Papagei zwar stillgehalten haben, das Foto aber dennoch unscharf geworden ist. Damit der nächste Schnappschuss gelingt, bietet der Aquazoo, anlässlich des Düsseldorf Photoweekend am 9. Und 10. März Workshops für Kinder und Erwachsene an.

Naturfotograf Patrick Appelhans gibt in Workshops Tipps, wie Tiere erfolgreich in Szene gesetzt werden können. - Foto: Stadt Düsseldorf
...weiterlesen "Workshops zur Tierfotografie im Düsseldorfer Aquazoo"

Für seinen Dokumentarfilm Stiller Kamerad begleitete Regisseur Leonhard Hollmann eine Soldatin und zwei Soldaten der Bundeswehr bei dem Versuch, mit Hilfe der pferdegestützten Traumatherapie einen Weg zurück in den Alltag und damit zurück ins Leben zu finden. Gemeinsam mit Therapeutin Claudia Swierczek und ihren Tieren gehen die drei traumatisierten Soldaten durch Höhen und Tiefen. Sie stellen sich ihren Ängsten und müssen sich dabei ganz auf die Kameradschaft der Pferde verlassen.

Am 3. Februar zeigt das Atelier Kino in Düsseldorf in Anwesenheit von Regisseur Leonhard Hollmann, Claudia Swiercek und den portraitieren Soldaten eine Preview des Films mit anschließendem Publikumsgespräch. Ab 7. Februar ist Stiller Kamerad deutschlandweit in den Kinos zu sehen. Vorab trafen wir Claudia Swierczek zum Interview über ihre Arbeit.  

In der Pferdegestützten Systemischen Psychotherapie (PSP) lernen Pferde die Energien des Menschen zu erspüren und nicht auf seine Korpersprache zu achten. - Foto: Hollmann
...weiterlesen "„Stiller Kamerad“ – bewegender Dokumentarfilm über die Pferdetherapie für traumatisierte Bundeswehrsoldaten"

Weihnachten – das Fest der Liebe, der Familie und der Geschenke. Besonders den Kindern möchten Eltern an den Festtagen gerne langgehegte Wünsche erfüllen. Da kann schon einmal ein Kaninchen oder ein Kätzchen unter dem Baum sitzen. Was in den ersten Tagen noch „süß“ und „niedlich“ war, wird schnell anstrengend und lästig, wenn die erste Euphorie verflogen ist. Nicht selten lautet dann die neue Adresse von Bello, Mietze & Co: Tierheim!

Ein starkes Team: Die ehrenamtlichen Helfer im Tierheim Düsseldorf treffen sich regelmäßig mit Trainerin Annette Grisorio (4. v. r.) zur Gassi-Runde. Auch an Weihnachten sind sie für ihre Schützlinge da. - Foto: J. Michaelis

...weiterlesen "Tierheimgeschichten: Weihnachten im Tierheim Düsseldorf"

Der 4. Oktober – dem Todestag des wohl ersten Tierschützers überhaupt, Franz von Assisi – ist zum Welttierschutztag ausgerufen worden. Traurig genug, dass nach wie vor Haus- und Nutztiere im Elend leben müssen und es eines deklarierten Tages bedarf, die Öffentlichkeit wieder einmal darauf hinzuweisen. Sabine Neumann hat Tierheime einmal genauer unter die Lupe genommen und findet klare Worte für das, was sie vielfach vorfand. Denn die Österreicherin war entsetzt, unter welch kargen Bedingungen Hunde, Katzen, Kleintiere und Vögel dort oft mehr verwahrt als gepflegt werden. In einem Buch gibt sie wertvolle Tipps, wie Bello, Mieze und Co das Warten auf ein neues Zuhause so erträglich wie möglich gemacht werden kann. Oft bedarf es dafür nur weniger dafür aber effektiver Veränderungen.

Sabine Neumann mit ihren Hündinnnen. Foto: Archiv Neumann/Animal Learn

...weiterlesen "Tierschutzarbeit: „Liebe allein ist zu wenig“"